Arugam Bay

Aktuell ist im Osten von Sri Lanka Hauptsaison und Arugam Bay ist quasi DAS Surfer Paradies in Sri Lanka. Trotzdem haben uns einige Einheimische gesagt, die Wellen sind im Osten gerade nicht so hoch – perfekt zum Baden. Am Strand angekommen waren wir erstmal total überrascht, unter kleinen Wellen haben wir uns etwas anderes vorgestellt.  Die Wellen sind für uns ganz schön hoch und brechen direkt auf den Strand.

Uns war schon vorher klar, dass es schwer sein könnte ein Hotel vor Ort zu finden – wegen der Hochsaison. Trotzdem haben wir es erneut versucht und man muss wirklich sagen, dass hier relativ viel Geld für einen sehr geringen Standard verlangt wird.

Wir haben gefühlt jedes Hotel am Strand abgegrast und überall wo es uns gefallen hat, lagen die Preise bei 30€ und mehr.

Ich habe Lisa dann überredet ein Zimmer zu nehmen welches einen mega Blick auf das Meer bietet. Die Schattenseiten: verlebter Teppich(!), durch gesessene Stuhlkissen, Gemeinschaftsbad und Toilette, kaputter Ventilator, maximal unbequeme Matratze und dazu noch echt dreckig…. Für 20€

Aaaaaber der Blick!!! :D

Arugam Bay Aussicht ResortArugam BAy Resort Kaputter VentilatorWir schliefen mit komplett offenen Fenstern und haben uns vom Morgenrot wecken lassen… Eigentlich super so früh aufzustehen, somit hatten wir genug Zeit, uns ein neues Zimmer zu suchen! :-)

Jetzt sind wir mit 32€ zwar recht teuer dabei, aber haben eine wirklich geniale Anlage. Die Zimmer sind auch einfach, aber schön.

Surf n Sun Arugam BayGleich am selben Morgen wollten wir uns am Surfen ausprobieren. Für Anfänger wurde uns ein Strand 15 min von Arugum Bay entfernt empfohlen – Peanutfarm. Da in ein TukTuk maximal 3 Fahrgäste rein passen, wir aber zu 4 unterwegs waren, entschlossen wir uns selbst eins zu mieten und zufahren.

Zwei 2 Surfbretter auf’s Dach geschnallt, kurz geübt und los gings.

Zu diesem Zeitpunkt war uns noch nicht bewusst, was für eine Huppelstrecke vor uns lag. Das kommt in dem Video nicht ganz rüber, aber die Straßen und Wege waren übersät mit Schlaglöchern.

Durchgeschwitzt, durchgeschüttelt und froh, dass wir unser nagelneues weißes Tuk Tuk nicht geschrottet haben, kamen wir bei der Peanutfarm an. Totale Begeisterung. Wunderschöner leerer Sandstrand mit Surferambiente.

Peanut Farm Arugam BayDie Rückfahrt wurde zu einer kleinen Safari mit freiem Eintritt. Als erstes wurde uns die Straße von einer Herde umherlaufender Kühe versperrt, dann kamen wir an einer Affenfamilie vorbei. Wunderschöne Pfauen und Wasserbüffel durchkreuzten unsern Weg.

Ps: Die Musik in dem Video passt nicht optimal  zu unserer Stimmung, aber uns ist wirklich nichts besseres eingefallen. Hat jemand Vorschläge für Video-Musik??

10 Gedanken zu „Arugam Bay“

    1. Hi Mailin, keine Ahnung warum aber irgendwie hat das Surfen nicht so gut geklappt. Die Wellen wraen eigentlich ganz gut und Patrick hatte auch Spaß drann…. Vielleicht bekommen wir ja noch mal wo anders ne Changse es zu probieren. LG

Schreibe einen Kommentar zu CHW Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.