Pyin OO Lwin

Klein England nennt man Pyin OO Lwin auch und das zurecht, denn das im Hochland unweit von Mandalay gelegene Dorf war einst der Rückzugsort reicher Englischer Beamter während der Kolonialzeit. Ähnlich war es ja schon in Sri Lanka bzw. Nuwara Elyia, aber hier sind die englischen Bauten noch viel extremer, im ursprünglichen Zustand erhalten.

Wenn man mal ausblendet welche Unterdrückung damals von den Engländern ausging, kann man sich gut vorstellen wie angenehm man hier wohnen konnte.

Pyin OO Lwin Myanmar Die Engländer haben sich hier auch wieder einen echt coolen Botanischen Garten angelegt. Der Reiseführer behauptet, dass der Park von 3000 türkischen Zwangsarbeitern angelegt wurde. Irgendwie scheint es immer das selbe mit pompösen Bauwerken zu sein.

Lyin OO Pwin Botanischer Garten In Sri Lanka wurden wir ja schon hin und wieder mal gefragt ob man mit uns ein Foto machen darf. Aber hier in Myanmar ist es echt extrem wie sehr sich manche freuen uns zu sehen, zu winken, oder eben ein Foto mit uns zu machen.

Pyin OO Lwin Botanischer GartenJEDER von denen hat EIN Bild mit uns gemacht und alle anderen haben sich kaputt gelacht!! :D

DSC04114Hier haben wir gesagt wir wollen nur EIN Bild, sonst hätte das ganze ja ewig gedauert! :-)

Manchmal dreht man sich zufällig um und hinter einen wird das kleine Kind positioniert, um mit uns im Hintergrund ein Bild für Facebook oder was auch immer zu machen… :-)

Heute haben wir noch die lokalen Attrationen abgeklappter und unseren ersten richtig coolen Wasserfall gesehen. In einem Becken konnte man auch schwimmen. Sau gut. Die Wanderung zu dem Wasserfall ist aber sehr anstrengend gewesen, zum Glück hatten wir ausnahmsweise unsere festen Schuhe und nicht die FlipFlops an.

Wasserfall Pyin OO Lwin

Anschließend haben wir uns auf dem Mark in Lwin OO Pyin durch alle Straßensancks durch probiert. Einiges sehr lecker, aber ziemlich fettig da „deep fried“. Wir sind zwar erst ca. 5 Wochen unterwegs, aber unser Frühstück besteht seit dem so gut wie jeden Tag aus Eiern, Marmelade und Toast. Das hängt einem schon etwas zum Hals raus. Auf dem Markt haben wir wieder die Gelegenheit genutzt und uns mit Tomaten, Gurke und Avocado eingedeckt. Morgen wir damit das Frühstück aufgepeppt… Hmmm… :-)

(Eine Avocado kostet hier 8-16 Cent).

Wir freuen uns übrigens sehr über eure Kommentare. Immer her damit… :-)

4 Gedanken zu „Pyin OO Lwin“

  1. Hi ihr Zwei, das sind ja wirklich wunderschöne Bilder – also englische Colonialherren waren ja sicher eine Pest, aber immerhin haben sie schöne Gärten hinterlassen und Herrschaftshäuser bauen konnten sie auch. Dann wäre es noch anständig gewesen zum Abschied die Kutschen durch moderne Verkehrsmittel zu ersetzen ( aber die können sie ja selbst nicht :-)
    Cooler Wasserfall – aber was kokelt da in der Erde?
    Sammelt schön weiterhin diese schönen Eindrücke auf dem Blog, dann haben wir auch was davon!
    Gruß
    Mom and Dad

    1. Hi. Wir haben vermutet, dass die dort die Ziegel für einen neuen Tempel gleich um die Ecke herstellen. Überhaupt bauen die hier alles selbst. Schau mal das Motorad TukTuk. Sau cool! Gruß Lisa in Patrick

  2. Wirklich tolle Fotos, wir schauen täglich ob’s was neues im Block gibt.
    Werdet ihr in Myanmar nicht abgezockt, freue mich das Ihr euch dort wohler fühlt.
    Viele Grüße von uns :-)

    1. Es ist wirklich anders…hier wird das gezahlt was ausgemacht wird. Und Taxifahrer haben uns schon gesagt, es wäre nur ein kurzer Weg wir sollen lieber laufen :-D cool oder?
      Grüße Zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.