Archiv der Kategorie: Malaysia

Penang (Georgetown)

Hat schon mal jemand eine Reise nach Malaysia geplant, oder sogar Penang? Wir hatten nie wirklich Pläne für das Land und wussten nur, dass wir bis nach Singapur eben durch Malaysia durch müssen. Durch unseren spontanen Aufbruch konnten wir uns gar nicht entscheiden, welches Ziel wir als erstes ansteuern sollten. Die meisten im Bus waren auf dem Weg nach Penang und so entschieden wir uns spontan für dasselbe Ziel.

Bis auf, dass die Stadt UNESCO Weltkulturerbe ist, wussten wir nicht viel. Es wurde auch schon Dunkel als wir in Malaysia ankamen und so konnten wir nicht viel von der Landschaft sehen, aber auffällig waren sofort die super ausgebauten Straßen, die sechsspurige Brücke auf die Insel Penang und eine moderne Hochhausfront am Strand (weckt Bilder von Miami). Wir waren echt gespannt was uns hier erwartet… Aber angekommen in der historischen Altstadt Georgetown sind wir positiv überrascht. Eine mega gut erhaltene, nur teils renovierte alte Kolonialstadt. Überall kleine Kaffees, Hostels und Streetfood Stände.George Town Penang Love LangeAm nächsten Tag hat sich der erste Eindruck bestätigt, die Stadt ist echt cool! Überall in der Altstadt verteilt, sind die Hauswände von Streetart gespickt und mit dem suchen dieser Bilder kann man seinen ersten Tag in Georgetown wunderbar verbringen. Die Bilder bekommen hier mal einen Logenplatz:

Mittags wird es extrem heiß und die Zeit lässt sich super in einer der hunderten durchgestylten Kaffees verbringen

DSC08285Wir haben schon öfters festgestellt, dass es in Asien „nicht schön“ gemacht wird. Lisa meint immer „mit ganz einfachen Mitteln lässt sich hier doch etwas draus machen“. Es fehlt irgendwie das Gefühl für Ästhetik, wenn man das so sagen kann. Wahrscheinlich liegen die Prioritäten einfach an anderer Stelle, wenn man nicht viel hat. Naja jedenfalls sind die Malaien hier anders und das Land ist einer der reichsten in Süd Ost Asien.

Es gibt total internationale Küche z.B. Indisch (Little India ist wirklich total indisch), Chinesisch, Thai, Malaiisch und Deutsch :-) Total interessant ist, dass das deutsche Essen hier auf den chinesischen Gaumen optimiert wurde: Kein Salz im Kartoffelbrei, kein Sauerkraut, kein Brot, weil Sie hier die knusprige Rinde liegen lassen und nur das Innere essen, usw.! Die spinnen die Chinesen :-P (sorry Jessica :-). Eine Bratwurst nach deutscher Art ist hier eine Currywurst, das finde ich schon diskriminierend! :-)

Indisch
Indisch
Sowas wird beim Inder zum Glück geklärt! :-)
Sowas wird beim Inder zum Glück geklärt! :-)
Deutsch :-)
Deutsch :-)

Überall in der Stadt chinesische Tempel, Moscheen und Kirchen.DSC08174Total zu empfehlen ist auch der Tropical Spice GardenTropical Sipce Garden PenangUnd der Penang Hill, wenn man wirklich etwas sportliches Unternehmen will…. Mega Steil… -.-Aussicht Penang HillDas war es schon für unsere 5 Tage in der Stadt, die wir auf jeden Fall empfehlen können. Das war ja schon mal ein guter Start und als nächstes geht es in die Cameron Highlands.

 

Cameron Highlands

Von Penang ging es Richtung Cameron Highlands. Eine echt entspannte Minivanfahrt bis wir eine kurze Pause einlegten fürs Mittagsessen. Unser Fahrer: 15 Min. and you back! Oh man immer diese Hetzerei auf den Raststätten. Patrick und ich sind schnurstracks Richtung Essensstände, das Essen auf den Raststätten in Asien ist nicht wie bei uns nur Mc Donalds, sondern immer super Lecker, günstig und es geht schnell. Wir beide standen an zwei verschiedenen Ständen hatten geordert, die Teller vor uns stehend, aber keiner von uns beiden hatte das Portmonees!! Mist dann liegt es bestimmt noch im Van… Ich zurück zum Bus…NICHTS…. Oh nein, wir können das doch nicht auf dem kurzen Stück vom Van zu den Ständen verloren haben? Weil davor hatten wir es noch!

Nach 30 Minuten Suche und keinem Hunger mehr ging es ohne Portmonees/Bankkarte betrübt weiter. Im Bus saß ein total nettes Pärchen was meinte, dass sie uns Geld abheben würden und wir es ihnen überweisen können. Immerhin, so ganz ohne einen Pfennig in der Tasche fühlt es sich echt komisch an. Nach etwa weitern zwei Stunden kamen wir zu den Cameron Highlands und der Erste Eindruck war furchtbar. Gar kein Wald mehr nur noch Obst und Gemüseplantagen soweit das Auge reicht und zwischendrin unglaublich hässliche Hochhaushotelbauten. Oh man wo sind wir denn hier gelandet? Wir dachten an viel Natur und einem kleinen Städtchen in den Bergen?!

So ging es bestimmt 30 Minuten lang, bis wir an unserem Hostel (Daniels Lodge) rausgelassen wurden. Ohne Portmonees ;-(

Oh wen sehen wir denn auf dem Balkon sitzen, der auch gleichzeitig der Eingang zu dem Hostel ist.

Unseren rumenischen Freund Lucian und Fritz aus Deutschland. Gleich wurde unsere blöde Geschichte erzählt und Fritz meinte sofort, dass das doch gar kein Ding wär und er würde uns Kohle vorlegen können…Super!!

Beim Einchecken fragte und das Mädel an der Rezeption, für wie viele Nächte wir denn Zahlen möchten?? Da standen wir Zwei, ja wir würden gerne erst mal für zwei Nächte einchecken aber ist es möglich erst später oder morgen zu zahlen? Nach dem wir ihr unsere Situation erklärt hatten, war das dann auch alles kein großes Problem mehr, ja und dann wurde auch noch die Bankkarte gesperrt.

So und jetzt mussten wir schnell was essen gehen. Es war mittlerweile 18 Uhr und wir hatten nur gefrühstückt…. Super, dass wir die Jungs getroffen haben, das Abendessen ging nämlich erstmal auf die Zwei.

Währent wir da saßen, erzählten sie uns, dass es hier atemberaubende Wanderwege gibt und das sie nichts anderes machen als wandern und früh schlafen gehen.

Ja und genau das, probierten wir dann am nächsten Tag auch gleich aus. Und sie hatten Recht. Hier gibt es eine ganz tolle Umgebung und es wurde zum Glück noch nicht alles an Junge abgeholzt.

DSC08369

DSC08352

Erschöpft von unserem ersten Wandertag aber schon frisch geduscht saßen wir alle gemeinsam auf dem Balkon als der Fahrer von unserem Van auf mich zu kam und mir unser Portmonees hinhielt! Oh was eine Freude, das gibt’s ja nicht. Er habe es beim säubern seines Wagens heute Morgen gefunden. Super und fast alles Geld und die Karte sind noch da. Mhh?…Mist!! Mit der Karte können wir nichts mehr anfangen, aber immerhin das Geld für die nächsten 3 Tage ist da!!

Wiedermal ein verrücktes Erlebnis!

Den Rest des Tages verbrachten wir mit Kartenspielen und gegen 10 Uhr waren wir alle so platt, das es schon ins Bett ging.

Für den nächsten Morgen verabredeten wir uns für 8 Uhr. Zum Frühstück gab es Indisch (1,5 € pro Gericht) super lecker und echt viel. Perfekter Start für unseren Wandertag

DSC08533

Von dort aus ging es direkt in ein Waldstück was uns besonders gut gefällt. Die verschiedensten Grüntöne überall, die Wege durchzogen von Wurzeln die man wunderbar als Treppen nutzen kann und die Seiten der Wege sind mit Moos geziert.

DSC08377

DSC08499

Bei einer Abzweigung waren wir nicht sicher, ob das jetzt noch der Richtige Weg ist aber auch wenn er es nicht war, kamen wir an einem Village vorbei, wo uns Arbeiter den Weg wiesen zu wundervollen Teeplantagen.

DSC08324

DSC08327

DSC08330

Geschafft kamen wir an einem Teehaus nahe der Straße raus, wo wir dann mit Trampen wieder in das Örtchen kamen in dem wir wohnen und gestartet sind. Gegen unsren ersten Eindruck sind wir von dem Ort absolut begeistert. Hab ich eigentlich schon erwähnt, das es hier locker 10° kälter ist als in Penang. In der Nacht brauchen wir mehrere Decken das wir nicht frieren aber fürs wandern sind die Temperaturen perfekt.

Das ist doch ein wunderbarer Rhythmus: Frühstücken, Wandern, Duschen, Mittagessen, Blog schreiben oder Lesen, Abendessen, Kartenspielen Schlafen und wieder von vorne.

Ja, das werden wir noch ein paar Tage so machen.

Cameron Highlands Trekking die 2.

Skandal! Wir haben im letzten Beitrag unsere Gallerie vergessen hochzuladen und das ist ja eigentlich das Wichtigste!! Das holen wir hiermit nach. :-)

Heute sind wir über Trail 1 auf den höchsten Berg hier in der Umgebung gewandert – „Gunung Brinchang“.

Cameron Highlands Trail 1

Es ist echt super wie gut die Pfade hier ausgeschildert sind. Das haben wir in Asien so noch nicht gesehen. Die Wege selbst führen in richtigen Jungel wie man sich das vorstellt. Dicht und überall mit Moos überwachsen, das macht eine richtig mystische Stimmung.

gunung brinchang trail 1

DSC08552

Die Pfade sind zwar steil, aber man klettert über interessante Wurzelwege, welche die Zeit schnell vergehen lassen. Es ist nicht übertrieben anstrengend, wenn man kurz vor der Spitze mit einer perfekten Aussicht belohnt wird.

DSC08577

Die Spitze des Berges selbst ist nicht wirklich interessant, weil sie mit Funkmasten bebaut ist. Aber gleich in der nähe liegt nochmal der „mossy forest“ bzw. Mooswald.

Mossy Forest Moos Wald Trail 1

DSC08588

Hin und wieder muss man sogar richtig über die Wurzeln klettern…

DSC08590

Aber es lohnt sich! Go for Cameron Highlands ;-)

Achja, das indische Essen darf nicht fehlen!! Soo gut und sooo günstig! Davon ernähren wir uns fast auschließlich. Wir leben hier Momentan für 25€ pro Tag für ZWEI Personen (inklusive Übernachtung) :-)

DSC08595

 

Kuala Lumpur

Die meisten Großstädte die wir in Asien bisher besuchten, haben mir auf Anhieb gefallen. Da wäre z.B. Rangoon, Bangkok, Chiang Mai, Vientienne und auch Pnom Penh. Aber auf der anderen Seite dagegen steht bisher Colombo und nun auch Kuala Lumpur. Dabei haben wir vorher schon so viel gutes gehört! Es ist immer wieder interessant, wie unglaublich subjektiv Reiseerfahrungen sind. Wir haben schon viele Stimmen gehört, die Kuala Lumpur zu ihrem Favorit zählen. Es ist dabei auch unglaublich schwer zu erklären was genau einem nicht gefällt. Dazu haben wir noch unsere Kamera vergessen bzw. die Speicherkarte und haben kaum Fotos gemacht.

Eine Sache aber ist ziemlich cool und zwar die Petronas Tower, einst die höchsten Türme der Welt, aber immer noch sehr beeindruckend. Komplett aus Metall und Glas, wird das Gebäude am Abend mit eisigkalten weißen Licht beleuchtet, dass der Eindruck entsteht, es bestehe aus puren Silber. (uhuuhhuuuuu :-)

Vorher hat sich noch jemand einen Spaß erlaubt…  und ist durch die Pfütze gebrettert :-)

Petronas Tower pfütze

Petronas Black and White B&W DSC08653 Petronas Tower pfütze Petronas Tower pfütze

Ja sonst sind wir nach zwei Nächten direkt weiter…