Hispaw

Um 7:30 Uhr sitzen Patrick und ich am Bahnsteig um den Zug Richtung Hispaw gegen 8 Uhr zu nehmen. Ich sollte erwähnen, dass wir von jungen Einheimischen dringlichst davon abgeraten bekommen haben Zug zu fahren. Das klang ungefähr so: „I would neeever ever tack the train in Myanmar, neeever!!“ haha

Nun da saßen wir aber jetzt, durch einen freundlichen Hinweis erfuhren wir, dass unser Zug „leicht“ Verspätung hat und dass man die Tickets erst kurz bevor der Zug einfährt erwerben kann. Soweit so gut.

Knappe zwei Stunden später werden wir aufgefordert unsere Tickets zu kaufen, alle die den gleichen Zug wie wir nehmen wollten strömten zu dem Ticketschalter. Dort wurde mit einer unglaublichen Gemütsruhe jeder einzelne Personalausweis begutachtet und dann bekam man Sitzplätze zugeteilt. Ich dachte, oh man mach doch mal hin es fährt hier nur ein Zug pro Tag nach Hispaw, wir müssen den bekommen! Warum das alles erst ganz knapp bevor der Zug einfährt passiert, haben wir nicht herausbekommen aber im Nachhinein war es witzig das Prozedere mitzuerleben und den Zug haben wir auch noch ohne Probleme bekommen.

Die nächsten sieben Stunden tuckerten wir durch wunderschöne Landschaften, fuhren über eine absolut beeindruckende Brücke, sahen kleine Dörfer und aßen super Leckere Nudeln aus Plastiktüten mit Stäbchen, bisschen schwierig wenn man trotz sehr langsamer Geschwindigkeit hin und her hüpft ;-) „Nudels everywhere“

Nudeln aus Plastiktüte

Nach insgesamt neun Stunden kommen wir in unserem einfachen aber super netten Guesthouse Lilly The Home an, unsere Unterkunft für die nächsten Tage.

Da es in Hispaw viele verschiedene Dinge zu erkunden gibt und diese in alle Himmelsrichtungen verteilt sind entschieden wir uns einen Roller zu mieten. Los ging es Richtung kleine Shandörfer die wir pünktlich zum Schulschuss der Kinder dort erreichten.

Schulkinder

Über Stock und Stein ging es weiter zu einem spektakulären Wasserfall, zu dem man sich 45 Minuten durch Reis- und Maisfeldern den Weg suchen musste. Oben angekommen war es herrlich nach so einer schweißtreibenden Tour, in dem kühlen Nass baden zu können.

Wasserfall

Unser Hunger trieb uns von diesem einsamen und schönen Ort weg und so landeten wir bei Mis. Popcorn im Garten.(Empfehlung Reiseführer)

Die Fruchtshakes und auch das frisch zubereitete Essen von ihr sind ein echter Gaumenschmaus. Mhhh..hier werden wir auf jeden Fall noch mal einkehren.

Chickchickencurry, Gemüse und Reis

Chicken Curry, Gemüse und Reis

Platt von den vielen wundervollen Eindrücken und mit angenehm vollen Bauch fielen wir gegen 21 Uhr ins Bett.

Für die nächsten zwei Tage haben wir eine Trekking Tour gebucht. Morgen geht es um 8 Uhr los.

 

 

 

5 Gedanken zu „Hispaw“

  1. Der Wasserfall ist toll!
    Ich finde ja die Idee Nudeln in Tüten zu servieren recht raffiniert. Sie dann noch mit Stäbchen in einem fahrenden Zug zu essen macht das ganze noch interessanter. ;), wie saht ihr am Ende der Fahrt aus?
    Ich sitze seit 4h im transit Bereich von Dallas… Ihr könntet wirklich mal wieder einen Bericht schreiben ;p

Schreibe einen Kommentar zu paw Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.