Sukhothai

Sukhothai war die erste Hauptstadt des Thai-Volkes aus denen später, über einige Umwege, Thailand entstand. Von der alten Stadt sind vor allem die Tempel Ruinen übrig geblieben. Gebäude, Wälle und Mauern der ehemaligen Hauptstadt lassen sich nur noch erahnen. Die Tempelanlagen selbst sind jetzt nicht unglaublich pompös und die zentrale Anlage sind wir mit dem Roller in 1 Stunde komplett abgefahren.

Aber auf Wikipedia habe ich gelesen, dass die Reiche aus Bagan und Siam Reap (Angkor Wat) gerade durch ihren wahnsinnigen Bauboom ihren eigenen Untergang vorbereitet haben. Vielleicht war es also auch ganz vernünftig kleinere Tempel zu bauen ;-)

Tempel SukhothaiWir hatten zwei ganze besondere Erlebnisse in Sukhothai und zwar entdeckten wir eine Kreuzung zwischen Kuh und Hase. Wir sind nicht sicher was man mit denen genau macht möglicherweise Hasenbraten und Jogurt. Sehr interessant. Kuh Hasenkreuzung Sukhothai

Außerdem hatten wir ein sehr emotionales Erlebnis während der Bestattung eines Salamanders. Wir wussten nicht wie man einen buddhistischen Salamander begräbt, also haben wir es mal auf unsere Weise versucht. Hoffentlich war das nicht komplett daneben ;-) Salamander Begräbnis Sukhothai

Mittlerweile sind wir seit zwei Monaten unterwegs und während der Busfahrt nach Lampang habe ich mal darüber nachgedacht wie sich das so anfühlt… Aber irgendwie kam ich zu keinem Ergebnis. Der Weg ist das Ziel hatte ich gedacht, aber wenn man wieder 5 Stunden im Bus sitzt ist das eigentlich ausgeschlossen. Wir brauchen ein neues Motto :-)

Wir haben eine super Zeit, sowas wie Langeweile gibt es nicht, wir gestalten jeden Tag einfach so wie es uns gerade passt. Das Leben zuhause ist schon in weite Ferne gerückt. Mal sehen wie das in einem Jahr ausschaut…

6 Gedanken zu „Sukhothai“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.