Vang Vieng

Dieses mal haben wir den VIP Bus anstatt eines Mini Vans gebucht. Aber irgendwie sind wir mit unseren Entscheidungen meist unglücklich :-) Die Sitze waren sehr bequem, groß und 1a gefedert, aber unser Bus war dafür auch Riesig… Die Strecke nach Vang Vieng führt einen über richtig hohe Passstraßen und leider sind einige Straßen von diversen Erdrutschen noch so beschädigt, dass Sie in Europa wohl nie befahren werden dürften. Da ging es 500 Meter bergab und unser Bus rutscht zwei Meter vom Abhang entfernt in die Fahrrinne im getrockneten Lehmboden. Uff… Von oben aus dem Bus hatte ich eine Super Aussicht -> nach unten.

Zwischenzeitlich mussten wir mal 30 Minuten warten, bis unsere Straße repariert wurde…

Straße Luang Prabang nach Vang Vieng bauarbeitenAber die Landschaft zwischen Luang Prabang und Vang Vieng ist der Hammer! Wir sind stundenlang durch Gebiete gefahren die noch völlig unbewohnt sind und somit strotzen vor unberühter Natur. Leider haben wir nie angehalten um die Aussicht ausreichend zu genießen. In Laos gibt es noch so viel zu entdecken…

LAndschaft Vang ViengNach 8 Stunden Fahrt (Melanie hat mit dem Mini Van am nächsten Tag nur 5 Stunden gebraucht!), kamen wir um 19 Uhr im Stockfinsteren in der Stadt an. Wir haben schon eins gelernt… Komme niemals im dunklen an… Meistens hat man so einen schlechten Start in eine neue Stadt. Und den hatten wir dann auch: Alle besoffen, im Voraus gewähltes Hotel war mist, Mitarbeiten vom neuen Hotel unfreundlich und Lisa hat Bauchschmerzen.

Vang Vieng Panorama
Hmmm…..

Für den nächsten Morgen haben wir schon direkt geplant einen Roller zu mieten, um der Stadt schnellstmöglich zu entkommen und das war die beste Idee. Die Landschaft rund um Vang Vieng ist wirklich wunderschön.

Vang Vieng Landschaft Vang Vieng LandschaftErstmal sind wir auf ein Schild reingefallen, dass uns zur fake „Blue Lagoon“ geführt hat. Das war ein kleiner See im Grünen; echt gut gelegen, mit einem Seil zum reinschwingen. Mindestens drei Stunden haben wir hier komplett alleine gechillt.

DSC06344 DSC06356 DSC06407DSC06416Dabei haben wir uns gewundert wo die ganzen besoffen von gestern Abend geblieben sind? Fährt man echt um die halbe Welt um nach dem Suff im Hotel den Tag zu verpennen…? Nein, später haben wir die echte Blue Lagoon gefunden. Es lässt sich auch super am Tag saufen ;-)

Blue Lagoon Vang VIengFür den nächsten Tag haben wir uns mit Melanie und Tahmee fürs Tubing verabredet. Dabei fährt man mit einem LKW Schlauch den Fluß runter. Vang Vieng wurde dadurch bekannt, dass an den Flußufern der zwei Kilometer langen Strecke unzählige Bars verteilt sind, damit man sich so richtig zulaufen lassen kann.

EIGENTLICH war geplant einfach nur den Fluß runter zu tuckern, ohne zu Stoppen. Denn das Partyvolk hier uns bisher echt unsympathisch: „Laos is all about party“. Wenn man das über Laos denkt hat man wirklich was verpasst…..

Aber nach Zehn Minuten…

Tubing Vang ViengSo spießig ist man ja auch nicht ;-) Eine Stunde später…

DSC06463Am Nachmittag

DSC06497Insgesamt eine echt coole Party. Am Nachmittag haben wir dann mal wieder bissi Pech gehabt. Wir sind bereits zur Bar Nummer drei weiter gepaddelt, als wir bemerkt haben dass unsere Schuhe noch an Bar zwei stehen…. Nun die Abläufe im Turbo Modus: Lisa hat versucht Fluß aufwärts zu schwimmen… was natürlich nicht geklappt hat. Ich habe versucht auf unserer Flußseit auf die Höhe der zweiten Bar zurück zu laufen. Der Weg wäre ein riesiger Umweg über Kieselsteine gewesen und das ohne Schuhe… Dann habe ich versucht auf der anderen Flußseite zurück zu laufen. Dazu kurz über die Bambus Brück, auf das nächste Grundstück geklettert, auf einmal kommen mir drei riesige blutrünstige Killerhunde endgegenschossen… Ich bin geflitzt wie ein Hase… (richtig Knapp)! Dann mit dem Tuktuk und unseren Tubes zum Anfang des Flusses und erneut runter gepaddelt. Leider wurde es jetzt gerade dunkel und echt kalt… Naja wir hatten die Schuhe… Wurden mal kurzer Hand von einem Bootsfahrer abgerippt, bis wir endlich zurück in Vang Vieng waren… Ufff… Naja ich habe jetzt noch meine Bankkarte im ATM Stecken lassen… Letztlich aber wieder bekommen… Danach hieß es nur noch ab ins Bett und morgen schnell weg von hier!! ;-)

4 Gedanken zu „Vang Vieng“

  1. Ihr 2 habt in den 3 Monaten bereits mehr erlebt als die meisten Menschen auf der Erde in ihren ganzen Leben erfahren werden…… hut ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.