Blue Pools New Zealand

Südinsel Teil 3

Neuseeland steht bei den Deutschen ganz hoch auf der Liste ihrer Reiseziele, das hat man nicht nur an den Reaktionen daheim gemerkt, sondern es fällt in Neuseeland ganz einfach auf: es wimmelt nur von ihnen… :-)

Aber was macht Neuseeland eigentlich zu so etwas besonderen oder einzigartigen, dass eine Reise um den halben Erdball infrage kommt? Abwechslungsreich auf kleinen Raum soll es sein – das weiß man ja. Aber jetzt sind wir bald 4000 Kilometer durch das Landgedüst und haben noch ein gutes Stück Weg vor uns. Wie abwechslungsreich ist eigentlich Europa, wenn man so eine Entfernung zurück legt? Aus eigener Erfahrung kann ich es nicht sagen, aber da ist wohl einiges möglich.

Naja es gibt wirklich einiges spezielles in Neuseeland, aber für uns bisher wirklich unvergleichbar sind die tiefen dunklen Wälder. Ähnliches haben wir bisher nur in den Cameron Highlands gesehen, aber hier sind sie überall und in einer viel größeren Vielfalt. Einzelne Bäume werden hier von unzähligen anderen Pflanzen besiedelt. Der Boden, jeder Baum und Strauch ist bedeckt mit dichten weichen Moos in allen Formen und Ausprägungen.

DSC00027DSC00192DSC00064Es ist kaum daran zu denken, den eigentlichen Pfad zu verlassen, um sich „Querfeldein“ zu versuchen. Jeder Zentimeter ist bewachsen mit einer Art Farnbaum, der einer Palme sehr ähnelt. Überall liegt umgefallenes und teilverrottetes Gehölz.DSC00060 DSC00050

Lisa hat dazu kommentiert „Wenn man rein geht, ist man direkt drin“ und das ist zu zum einen natürlich ziemlich logisch, aber trotzdem auch ziemlich richtig. Nach wenigen Metern schon, ist zurückblickend nur noch ein kleines Licht am Eingang zu erkennen und schon einige Schritte weiter kommt kaum noch direktes Sonnenlicht zum Boden, ohne vorher von den Blättern der Bäume gebrochen zu werden.DSC00079

Zuletzt haben wir uns auch Zeit genommen und lauschten.

Wer es schonmal probiert hat weiß, es ist gar nicht so einfach die Stimmung eines Waldes auf einem Bild einzufangen. Man sieht vor lauter Bäumen den Wald kaum.

Wir haben vor, für unsere Wand ein großes Bild zu drucken und schon länger versucht das perfekte Bild zu schießen. In dem Moment, als ich mir der Einfall für diesen Artiel gekommen ist, entstand auch unser bisheriger Favorit!

New Zealand Jungel
Drauf Klicken zum größer sehen :-)

Die Kehrseite dieser Urwälder ist, dass Sie auch gemäßigter Regenwald genannt werden und die letzten zwei Wochen durften wir erfahren, wie sich das anfühlen kann. Mit kleinen Pausen regnete es wirklich viel in den letzten zwei Wochen. Wir würden ja so gerne nochmal eine mehrtägige Wanderung planen, aber das Wetter ist einfach zu unvorhersehbar…DSC00045

Wir checken regelmäßig das Wetter unter www.metservice.co.nz und sind zuletzt 200 KM gefahren, um mal wieder einen schönen regenfreien Tag zu haben und es hat sich gelohnt! Der Lake Haweka in der Nähe von Wanaka ist mal wieder in hervorragender Lage, super ruhig und der einzige Camping Platz dort ist ausgezeichnet!

Lake Haweka Aussicht Campingplatz
Lake Haweka Aussicht Campingplatz

Für den regenfreien Tag planten wir eine kleine Tour auf den Isthmus Peak, in der Nähe unseres Campingplatzes. Am Nachmittag wollten wir die Sonne und den See genießen, wenn wir früh zurück sind. Leider haben wir uns da etwas verschätzt, denn die angegebenen 3-4 Stunden für die Wanderung waren für EINEN Weg, aber das realisierten wir erst als wie wieder unten waren. Außerdem kamen am Ende insgesamt 16 KM zusammen, fast so viel wie bei unserer Tongariro Crossing Tour, für die wir uns viel besser vorbereiteten. Mittlerweile wissen wir auch, dass der Trek als „hard“ ausgeschrieben ist und das können wir bestätigen. Es geht 3 Stunden super steil bergauf :-)

DSC00165 Isithmus Peak

Superpanorama
Superpanorama

Für die nächsten Tag waren wieder Wolken und Regen angesagt, aber ein Ausflug zu den „Blue Pools“ war schon drinne.

Blue Pools New Zealand
Sehr cool, aber 45 Minuten Autofahren war für 15 Minuten vielleicht etwas viel :-)

Einige Tage zuvor gab es ähnliches schon mal in Hokitika, bei strömenden Regen :-)DSC00037 DSC00035

Bei einer kleinen Wanderung ist letztens auch einfach ein Steibock (oder sowas), Seelenruhig über den Weg gelaufen, hat zwei mal geschaut, drei mal gefuttert, aber bevor die Kamera ausgepackt war, hat er sich schon in den Busch verdrückt!

DSC00049Achja lila Pilze? Ob man die probieren sollte?! :-)

DSC00187

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.